HPLC-Säule.de – Wissenswertes rund um HPLC-Säulen

RP-HPLC mit gebundenen Phasen und Ionisationssteuerung

Das Prinzip der Trennung entspricht der Reversed Phase-Chromatographie. Um auch die in der Probe vorliegenden ionischen Substanzen trennen zu können, wird der pH-Wert der mobilen Phase entsprechend dem pKs-Wert des Analyten angepasst. Ziel ist es, dass der Analyt in nicht-dissoziierter Form vorliegt und so retardiert werden kann. Die Ionisationssteuerung wird z.T. auch Ionensuppression genannt.

Phasenname Formel Aufbau Anwendung USP Nummer Mögliche Materialien
Octylsilan (C8), non endcapped -(CH2)7-CH3   Mittelpolare Verbindungen L7 Altmann Reprosil-Pur Basic C8
Octylsilan (C8), endcapped -(CH2)7-CH3   Mittelpolare Verbindungen L7 Merck Chromolith Performance RP-8 endcapped
Octadecylsilan (ODS, C18), endcapped -(CH2)17-CH   Apolare und mittelpolare Verbindungen L1 Merck Purospher Star RP-18
Phenyl -(CH2)3-C6H5   Mittelpolare Verbindungen, ungesättigte Verbindungen L11 Altmann Reprosil 80 Phenyl
Phenyl-Hexyl -(CH2)6-C6H5   Ungesättigte Verbindungen, mittelpolare Verbindungen L11 Waters XBridge Phenyl
Pentafluorphenyl (PFP) -(CH2)3-C6F5   Ungesättigte Verbindungen, halogenierte Verbindungen, polare Verbindungen L43 Altmann Reprosil Fluosil PFP

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>