HPLC-Säule.de – Wissenswertes rund um HPLC-Säulen

Diffusionswege

Zusammen mit den modernen Geräten lassen sich damit Analysen deutlich schneller und effizienter durchführen und dies auf „Standardgeräten“ mit einem Maximaldruck von 400 bar. Die Potentiale dieser Technologie lassen sich auch anhand der Marktentwicklung beobachten. Innerhalb kürzester Zeit brachten eine Vielzahl von Herstellern entsprechende Säulen auf den Markt.

Name Hersteller Partikelgröße Kerngröße
CORTECS Waters 1,6 µm 1,1 µm
HALO Advanced Material Technology 2,7 µm 1,7 µm
Poroshell Agilent 2,7 µm 1,7 µm
Kinetex Phenomenex 2,6 µm 1,9 µm
Nucleoshell Macherey-Nagel 2,7 µm 1,7 µm
Accucore Thermo Scientific 2,6 µm 1,6 µm

Tabelle: Core-Shell Materialien unterschiedlicher Hersteller.

Dass der Massentransfer gar nicht unbedingt die entscheidende Größe ist, besonders bei kleinen Analyten mit einem Molekulargewicht bis 600, wird den Anwender im Hinblick auf die zu erzielenden Resultate wenig stören. Dennoch sei angemerkt, dass durch die herstellungsbedingte engere Partikelgrößenverteilung von Core-Shell-Teilchen dichtere Packungen erreicht werden können (kleinerer A-Term der van Deemter Gleichung) und durch die geringere Porosität die Axialdiffiusion reduziert ist (kleinerer B-Term der van Deemter-Gleichung).

Diffusionswege von Analyten im porösen Silica im Vergleich

Diffusionswege von Analyten im porösen Silica im Vergleich

A) Verkürzter Diffusionsweg in einem oberflächenporösen Teilchen.

B) Diffusionsweg in einem vollporösen Teilchen gleicher Größe.

Weiterlesen:

  1. Typische Partikelgrößenverteilungen